Austausch mit Migrantenselbstorganisationen und Unternehmern

Gestern Abend war ich auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft für Migration und Vielfalt zu einer Podiumsdiskussion mit Essener Migrantenselbstorganisationen und migrantischen Unternehmer/innen im Katakombentheater eingeladen.
Es war eine lebendige Diskussion, die eindrücklich aufzeigte, wie vielfältig die Essener Stadtgesellschaft ist. Deutlich wurde auch, dass viele Wirtschaftsbereiche, wie beispielsweise die Gastronomie, ohne migrantische Unternehmer nicht das wären, was sie sind. Herzlichen Dank auch für die spannenden Gespräche im Anschluss. Bis demnächst einmal!